Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Online Reitschule

AGB für das Online-Angebot von AK Trainingstable 

§ 1 GELTUNGSBEREICH

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsbeziehungen zwischen der Online-Reitschule von AK TRAININGSTABLE und den Nutzern des Online-Angebots der AK TRAININGSTABLE (im Folgenden Auftraggeber).
Sämtliche Vertragsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber und AK TRAININGSTABLE unterliegen ausschließlich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Online-Angebot von AK TRAININGSTABLE. Abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers finden keine Anwendung, außer sie werden von AK TRAININGSTABLE ausdrücklich schriftlich bestätigt.
Auftraggeber können sowohl Verbraucher, als auch Unternehmer sein.

(1) Verbraucher ist jede natürliche Person, die das Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen, noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

(2) Unternehmer ist jede natürliche oder jede juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 VERTRAGSABSCHLUSS

1. Die Darstellung der Angebote auf der Webseite von AK TRAININGSTABLE stellt kein rechtlich verbindliches Angebot an die Auftraggeber dar. Sämtliche Anfragen der Auftraggeber werden mit einer schriftlichen oder elektronischen Auftragsbestätigung zu den Bedingungen dieser AGB angenommen.
Sonderbedingungen bedürfen der schriftlichen Vereinbarung.

2. Aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht realisierbare Kundenwünsche werden von AK TRAININGSTABLE abgelehnt, dies gilt auch für Veränderungen oder Ergänzungen bei bereits bestehendem Vertragsverhältnis.

§ 3 LEISTUNGSBESCHREIBUNG

1. Das Angebot von AK TRAININGSTABLE umfasst die professionelle Sichtung und Bewertung der von den Auftraggebern auf der Webseite von AK TRAININGSTABLE oder auf YouTube hochgeladenen Reitaufnahmen, sowie die Erstellung auf der Analyse der Videos basierender Pläne für das individuelle Reittraining der Auftraggeber. Im Umfang eines Trainingskonzeptes ist weiterhin die Kontrolle der Umsetzung enthalten. Auf ein 2. Video des Auftraggebers hin erhält dieser eine kurze Stellungnahme mit Empfehlungen zum weiteren Vorgehen.

2. Die vertraglichen Leistungen werden von AK TRAININGSTABLE nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Für den Eintritt eines bestimmten Trainingserfolges durch die Umsetzung des jeweiligen Trainingsplans wird keine Gewähr übernommen.

3. Die Analyse des Videomaterials und die Erstellung des Trainingsplans erfolgen innerhalb angemessener Frist, abhängig vom Umfang des einzelnen Auftrags und der jeweiligen Arbeitsauslastung von AK TRAININGSTABLE.

§ 4 KÜNDIGUNG

1. Der Auftraggeber kann den Vertrag jederzeit nach den gesetzlichen Vorschriften kündigen.

2. Die Kündigung bedarf der Schriftform.

§ 5 PREISE

1. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlich jeweils geltenden Umsatzsteuer. Bei Rechnungen an den Leistungsempfänger außerhalb der Bundesrepublik Deutschland wird keine deutsche Umsatzsteuer berechnet und in den Rechnungen ausgewiesen. Alle Angebote von AK TRAININGSTABLE sind stets unverbindlich und freibleibend.

2. Die Zahlung der jeweiligen Preise erfolgt per Vorkasse oder Barzahlung.

3. Kommt der Auftraggeber in Zahlungsverzug, so ist AK TRAININGSTABLE berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von neun Prozentpunkten sofern es sich beim Auftraggeber um einen Unternehmer handelt, ansonsten in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem von der Deutschen Bundesbank für den Zeitpunkt der Bestellung bekannt gegebenen Basiszinssatz p. a. zu fordern. Falls AK TRAININGSTABLE nachweislich ein höherer Verzugsschaden entstanden ist, ist sie berechtigt, diesen geltend zu machen.

§ 6 FÄLLIGKEIT

Rechnungen von AK TRAININGSTABLE sind sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig, es sei denn es wurde eine anderweitige Vereinbarung schriftlich getroffen.

§ 7 BESTIMMUNGEN FÜR DEN KAUF VON WAREN

1. Wird AK TRAININGSTABLE im Falle des Verkaufs von Waren trotz vertraglichen Abschlusses eines konkreten Deckungsgeschäftes durch den Lieferanten, ohne dass AK TRAININGSTABLE insgesamt ein Verschulden trifft, nicht mit der bestellten Ware beliefert, so ist AK TRAININGSTABLE zum Rücktritt berechtigt. Das Gleiche gilt für das Vorliegen anderer Vertragshindernisse, die unvorhersehbar waren und durch zumutbare Aufwendungen durch AK TRAININGSTABLE nicht zu überwinden sind (höhere Gewalt). In diesem Fall wird AK TRAININGSTABLE die Auftraggeber unverzüglich darüber informieren, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Ein bereits bezahlter Kaufpreis wird unverzüglich rückerstattet.

2. AK TRAININGSTABLE weist darauf hin, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung verkaufter Waren bei Unternehmern als Käufern mit der Übergabe der Ware an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, beim Versendungskauf hingegen mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson übergeht.

3. a) Bis zur vollständigen Zahlung durch den Auftraggeber bleibt die Ware Eigentum von AK TRAININGSTABLE.

b) Verpfändungen oder Sicherheitsübereignungen der Ware sind unzulässig. Der Auftraggeber ist berechtigt, die Ware alleine oder in Verbindung mit anderen Einrichtungen im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsverkehrs, insbesondere eines Weiterverkaufs, zu veräußern. Die aus dem Weiterverkauf oder aus sonstigem Rechtsgrund bezüglich der Ware entsprechende Forderung – bei Miteigentum von AK TRAININGSTABLE an der Ware anteilig entsprechend dem Miteigentumsanteil – tritt der Auftraggeber bereits jetzt sicherheitshalber an AK TRAININGSTABLE ab.

c) Wird die Ware vom Auftraggeber verarbeitet, so wird vereinbart, dass die Verarbeitung im Namen und für Rechnung von AK TRAININGSTABLE als Hersteller erfolgt und AK TRAININGSTABLE unmittelbar das Eigentum oder – wenn die Verarbeitung aus Stoffen mehrerer Eigentümer erfolgt oder der Wert der verarbeiteten Sachen höher ist als der Wert der Ware – das Miteigentum (Bruchteilseigentum) an der neu geschaffenen Sache im Verhältnis des Werts der Ware zum Wert der neu geschaffenen Sache erwirbt. Wird die Ware mit anderen Sachen zu einer einheitlichen Sache verbunden oder untrennbar vermischt und ist eine der anderen Sachen als Hauptsache anzusehen, so überträgt AK TRAININGSTABLE, soweit die Hauptsache ihre gehört, dem Auftraggeber anteilig das Miteigentum an der einheitliche Sache in dem unter Satz 1 genannten Verhältnis.

d) AK TRAININGSTABLE wird die Ware sowie die an ihre Stelle tretenden Sachen oder Forderungen auf Verlangen nach ihrer Wahl freigeben, soweit ihr Wert die Höhe der gesicherten Forderungen um mehr als 50 % übersteigt.

§ 8 GEWÄHRLEISTUNGSBEDINGUNGEN

1. Die Verjährungsfrist bei Mängeln in der Erstellung des Trainingskonzeptes beträgt ein Jahr und beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den in Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

2. Bei Warenverkäufen beträgt die Verjährungsfrist für die Rechte eines Verbrauchers zwei Jahre ab Ablieferung, für die Rechte eines Unternehmers ein Jahr ab Abnahme.

3. Die vorstehend in § 8 Nr. 1. und 2. genannten Verjährungserleichterungen gelten nicht, soweit AK TRAININGSTABLE nach § 9 dieser AGB haftet.

4. Der Auftraggeber muss offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Übermittelung des Trainingsplans schriftlich unter den aufgeführten Kontaktdaten anzeigen. Später auftretende Mängel sind unverzüglich anzuzeigen. Ansonsten ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen. Es genügt dabei zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige.

5. Die vorstehenden Regelungen gelten entsprechend für Schadensersatzansprüche, die mit einem Mangel nicht im Zusammenhang stehen.

§ 9 HAFTUNG

1. AK TRAININGSTABLE weist daraufhin, dass der Umgang mit Pferden ein erhöhtes Risiko aufweist, das bei Ausübung des Reitsports vom Auftraggeber in Kauf genommen wird.

AK TRAININGSTABLE weist weiter darauf hin, dass bei der Erstellung jedes einzelnen Trainingskonzeptes nur diejenigen individuellen Bedürfnisse des Auftraggebers Berücksichtigung finden können, die AK TRAININGSTABLE im Rahmen des Vertragsverhältnisses mitgeteilt werden.
Der Auftraggeber hat selbst Sorge dafür zu tragen, dass er AK TRAININGSTABLE die zur Erstellung des Trainingskonzeptes notwendigen Informationen zur Verfügung stellt und dabei seine individuellen reiterlichen und sonstigen Fähigkeiten sowie die eigene körperliche Verfassung berücksichtigt.

2. Die ordnungsgemäße Umsetzung der individuellen Trainingspläne von AK TRAININGSTABLE obliegt dem jeweiligen Auftraggeber und ist nicht von dem Angebot von AK TRAININGSTABLE umfasst. Jeder Auftraggeber hat im Rahmen der Umsetzung des Trainingskonzeptes selbstständig die Verantwortung für die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu tragen. AK TRAININGSTABLE haftet deshalb nicht für Schäden, die den Auftraggebern bei der Durchführung ihres persönlichen Reittrainings entstehen.

Sofern den Auftraggebern Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstehen, haftet AK TRAININGSTABLE nur, falls diese Schäden auf einer schuldhaften Verletzung der in der Leistungsbeschreibung unter § 3 genannten Pflichten beruhen.

Für sonstige Schäden der Auftraggeber haftet AK TRAININGSTABLE nur im Falle vorsätzlicher oder grob fahrlässig begangener Verletzungen der in der Leistungsbeschreibung unter § 3 genannten Pflichten.

Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in Nr. 2 aufgeführten Fälle gegeben ist.

3. Der Verlust von Daten begründet keinen Anspruch auf Schadensersatz, sofern dieser auf höhere Gewalt oder auf nicht von AK TRAININGSTABLE oder dessen Erfüllungsgehilfen verursachte technische Ausfälle zurückzuführen ist.

4. Die vorstehenden Regelungen gelten für alle Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund.

§ 10 URHEBERRECHTSSCHUTZ

1. Die von AK TRAININGSTABLE im Rahmen eines Trainingskonzepts erstellten Inhalte unterliegen auch nach Vertragsbeendigung dem Urheberrecht von AK TRAININGSTABLE. Das Urheberrecht wird nicht auf den Auftraggeber übertragen.

2. Die Trainingskonzepte sind an den jeweiligen Auftraggeber angepasst und berücksichtigen deren individuelle reiterliche Fälligkeiten und körperliche Verfassung. Der Auftraggeber erhält daher mit der vollständigen Bezahlung das ausschließliche Recht, das jeweilige Trainingskonzept im Rahmen seines persönlichen Reittrainings umzusetzen.

3. Darüber hinaus ist der Auftraggeber nicht berechtigt die dem Urheberrecht von AK TRAININGSTABLE unterliegenden Inhalte anderweitig ohne ausdrückliche, vorherige und schriftliche Zustimmung von AK TRAININGSTABLE zu nutzen. Insbesondere eine Vervielfältigung, Bearbeitung oder Verwendung der Inhalte unter eigenem Namen ist nicht gestattet.

§ 11 WIDERRUFSRECHT UND FOLGEN

Verbrauchern (§ 13 BGB) steht bei Vertragsschluss unter ausschließlicher Nutzung von Fernkommunikationsmitteln (Fernabsatzverträge, § 312 Buchst. c BGB) ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Belehrung zu:

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

„Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses, bzw. im Fall des Verkaufs von Waren vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie AK TRAININGSTABLE (Ann Katrin Querbach, Stäudach 14/1, 72074 Tübingen, Telefon: 0178- 2098586, Email: info@ak-trainingstable.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen. Im Fall des Warenverkaufs können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf diese Vertrages unterrichten, an:

AK TRAININGSTABLE

Ann Katrin Querbach

Stäudach 14/1

72074 Tübingen

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einem zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.“

Ende der Widerrufsbelehrung

MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

 

AK TRAININGSTABLE

Ann Katrin Querbach

Stäudach 14/1

72074 Tübingen

Telefon: 0178- 2098586

Email: info@ak-trainingstable.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung folgender Dienstleistung (*)/ den Kauf folgender Waren (*)

– Bestellt am (*)/ erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

-Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes bitte streichen

§ 12 AUFRECHNUNG UND ZURÜCKBEHALTUNG

1. Der Auftraggeber kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftig festgestellten Forderung gegenüber einer Forderung von AK TRAININGSTABLE aufrechnen.

2. Der Auftraggeber kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 13 ANWENDBARES RECHT, GERICHTSSTAND

1. Anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt bei Verbrauchern nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Keine Anwendung finden die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht).

2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz von AK TRAININGSTABLE, soweit der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtlicher Sondervermögen ist.

3. Hat ein Auftraggeber als Verbraucher keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder sind Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Unternehmers im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ebenfalls der Geschäftssitz von AK TRAININGSTABLE.

§ 14 SALVATORISCHE KLAUSEL, SCHRIFTFORM

1. Sollten einzelne Klauseln dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder nichtige Klausel durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Dasselbe gilt für eine Lücke.

2. Änderungen und Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für das Abbedingen des Schriftformerfordernisses.